COVID-19-Einschränkungen: Offener Brief des Präsidenten von Sport Austria, LH a.D. Hans Niessl an Österreichs Sport

Hier ein offener Brief des Präsidenten von Sport Austria, LH a.D. Hans Niessl, zur aktuellen Situation im österreichischen Sport: http://www.dartsverband.at/images/aussendungen/COVID-19-Einschraenkungen_Offener_Brief_Sport_Austria.pdf 

Die Presseaussendung zu den aktuellen Entwicklungen findet ihr hier: https://www.sportaustria.at/de/ueber-uns/sport-austria/presse/pressemeldungen/sport-austria-fordert-6-punkte-programm/

Covid-19 Update 25.10.2020

Mit 25.10.2020 ist die nächste  Covid – 19 – Verordnung in Kraft getreten.

Wir haben daher die Handlungsempfehlungen des ÖDV überarbeitet und der aktuellen Rechtslage angepasst. Wir ersuchen daher insbesondere die Vereine, die bisherigen Handlungsempfehlungen durch die nunmehr aktualisierten auszutauschen und weiterhin für die Spieler zur Einsicht bereitzuhalten.

Die Handlungsempfehlungen als PDF

Die Eckpunkte der neuen Verordnung / Novelle zur Maßnahmenverordnung

(Quellen: Sport Austria – BSO, Maßnahmenverordnung, 3. und 4. COVID-10-MV-Novelle):

Die Änderungen treten mit Ablauf des 24.Oktober 2020, also am Sonntag, 25.Oktober 2020, 00:00 Uhr in Kraft.

1)      Bei der Sportausübung ist der Mindestabstand von 1 Meter einzuhalten, kurzfristige Unterschreitung ist erlaubt. Das bedeutet, daß auch bei aktiver Ausübung des Dartsportes dieser Abstand einzuhalten ist, jedoch kurzfristig – etwa beim Vorbeigehen am Schreiber – unterschritten werden kann.

2)      Höchstgrenzen bei nicht zugewiesenen Sitzplätzen indoor 6 Personen. Zur Durchführung notwendige Personen wie z.B. 2 Teams bei Mannschaftssportarten oder Betreuer zählen dabei weiterhin nicht. Die Ligen können damit gespielt werden, Turniere nicht.

3)      Parallele Gruppen ohne Durchmischung und mit Abstand zueinander sind weiterhin möglich.

4)      Mund-Nasen-Schutz ist indoor auch am Sitzplatz zu tragen, bei der unmittelbaren  Sportausübung nicht.

5)      Die Sitzplatzkapazität ist auf max. 50 tatsächlich zur Verfügung stehende Plätze zu begrenzen. Bei mehr als 50 Sitzplätzen ist ein COVID-19-Beauftragter zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept zu erstellen.

6)      Speisen / Getränke:

Dazu nachfolgend die Interpretation von Sport Austria solange keine weitere Klarstellung bzw. Änderung seitens der Ministerien folgt:

Speisen und Getränke mit Ausnahme von Wasser dürfen erst ab einer Veranstaltungsdauer von mindestens drei Stunden verabreicht werden, außer der Gastronomiebetrieb ist nicht eigentlicher Teil der Veranstaltung (z.B. Vereinskantine ist unabhängig von Veranstaltungen immer geöffnet – es könnten also auch Gäste vor Ort sein, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen).

Die Teilnehmer an Ligaspielen können daher wie bisher bewirtet werden.

 

Der Vorstand des ÖDV

Die „Sportstätte“ in der Gastronomie im Rahmen der COVID Maßnahmenverordnung

In den sozialen Medien kursieren Berichte bzw. Interpretationen, wonach die Ausübung des Dartsportes in einem Gastlokal, wo es auch normalen Geschäftsverkehr, andere Gäste etc. gibt, nicht in einer Sportstätte erfolgen würde und demnach aufgrund der aktuellen Rechtslage Mund- und Naseschutz (MNS) auch beim Spielen getragen werden müsse.

Angeblich wäre diese Auskunft vom Sportministerium erteilt worden. Dies ist nicht richtig! Seitens des Ministeriums wurde eine Auskunft mit diesem Inhalt nicht erteilt.

In einem Ferngespräch am 30. September 2020 mit dem zuständigen Sektionschef im Sportministerium haben wir diese Frage ausführlich erörtert und lässt sich der Rechtsstandpunkt des Sportministeriums kurz wie folgt zusammenfassen:

Unter der Voraussetzung, dass die Einrichtung / Anlage, in der der Dartssport ausgeübt wird (Boardanlage oder Automat je samt Zubehör) in einem eindeutig abgegrenzten Bereich, der für das allgemeine Publikum nicht zugänglich ist, angelegt ist, handelt es sich dabei um eine Sportstätte im Sinne der Maßnahmenverordnung (gesetzliche Grundlagen sind unten angeführt), womit sowohl der Mindestabstand, als auch die Pflicht zum Tragen eines MNS entfällt.

Steht ein eigener Raum ausschließlich für die Ausübung des Dartsportes zur Verfügung, handelt es sich eindeutig um eine Sportstätte, befindet sich die Sportstätte in einem allgemein frei zugänglichen Bereich des Gastlokales, ist der Spielbereich so abzugrenzen, dass das Betreten dieses Bereiches durch andere Personen, als die am Spiel unmittelbar Beteiligten, verhindert wird.

Zu beachten ist, dass im abgegrenzten Spielbereich keinerlei gastronomische Betätigung, keine Bewirtung erfolgen darf, dieser Bereich muss ausschließlich der Ausübung des Dartsportes vorbehalten sein und darf auch nur von den unmittelbar am konkreten Spiel beteiligten Personen betreten werden.

Unter diesen Prämissen handelt es sich auch bei den in gastronomischen Lokalen etablierten Spielstätten um Sportstätten im Sinne der Maßnahmenverordnung und braucht kein MNS getragen und der Mindestabstand nicht eingehalten zu werden.

Hier die gesamte Aussendung inkl. gesetzlicher Grundlagen abrufen

Covid-19 Update 21.9.2020

Mit 21.9.2020 ist die nächste  Covid – 19 – Lockerungsverordnung in Kraft getreten.

Wir haben daher die Handlungsempfehlungen des ÖDV überarbeitet und der aktuellen Rechtslage angepasst. Wir ersuchen daher insbesondere die Vereine, die bisherigen Handlungsempfehlungen durch die nunmehr aktualisierten auszutauschen und weiterhin für die Spieler zur Einsicht bereitzuhalten.

Die Handlungsempfehlungen als PDF

Folgende Änderungen seien besonders hervorgehoben, Details dazu sind z.B. den Handlungsempfehlungen zu entnehmen:

    • Veranstaltungen (dazu zählen ausdrücklich auch Sportveranstaltungen) ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätzen mit mehr als 10 Personen in geschlossenen Räumen sind untersagt (§ 10 Abs. 2). Veranstaltungen bis zu 10 Personen somit ohne Einschränkungen zulässig.
    • Gemäß Aussendung der Sport Austria vom 20. September 2020 können in einer Sportstätte auch mehrere Gruppen mit je 10 Personen parallel trainieren, falls eine Durchmischung ausgeschlossen werden kann.
    • Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in der jeweiligen Höchstzahl nicht einzurechnen (§ 10 Abs 2 und 3)

Ein Muster des Präventionskonzeptes als PDF

Weiterhin Good Darts!

Euer
ÖDV-Vorstand

Covid update 14.9.2020

Mit 14.9.2020 ist die 10. Novelle zur Covid – 19 – Lockerungsverordnung in Kraft getreten, kundgemacht wurde diese Verordnung am 12.9.2020.

Wir haben daher die Handlungsempfehlungen des ÖDV überarbeitet und der aktuellen Rechtslage angepasst. Wir ersuchen daher insbesondere die Vereine, die bisherigen Handlungsempfehlungen durch die nunmehr aktualisierten auszutauschen und weiterhin für die Spieler zur Einsicht bereitzuhalten.

Diese Vorschriften treten mit Ablauf des 31. Dezember 2020 außer Kraft, die weitere kurz– , mittel– und langfristige Entwicklung sowohl bis zu diesem Datum als auch darüber hinaus ist nicht vorhersehbar. Wir werden Euch über allfällige Änderungen jeweils kurzfristig informieren

Die Handlungsempfehlungen als PDF

Folgende Änderungen seien besonders hervorgehoben:

  • Beim Betreten (des Dartlokales, der gastgewerblichen Betriebsstätte etc.) ist eine den Mund – und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen.
  • Die Obergrenze der Teilnehmer an einer Veranstaltung wurde deutlich reduziert.

Weiterhin Good Darts!

Euer
ÖDV-Vorstand

Covid update 1. 7. 2020

Mit 1. Juli 2020 tritt die 6. Covid–19 –Lockerungsverordnung–Novelle in Kraft, im Folgenden die wichtigsten Änderungen im Überblick:

• Wegfall der Verpflichtung zum Tragen eines Nasen– Mund– Schutzes auch für Servicepersonal
• Wegfall des Mindestabstandes bei der Sportausübung
• Veranstaltungen bis 100 Personen sind ohne weitere Einschränkungen möglich

Die Handlungsempfehlungen wurden entsprechend überarbeitet und sind hier abrufbar.

Endgültig haben wir das Ziel noch nicht erreicht, sind jedoch am besten Weg dazu.

Weiterhin Good Darts!
Euer ÖDV Vorstand

Corona update 15. Juni 2020

Mit 15. Juni 2020 ist die 5. Novelle zur Covid – 19 – Lockerungsverordnung in Kraft getreten, kundgemacht wurde diese Verordnung am 13. Juni 2020.

Wir haben daher die Handlungsempfehlungen des ÖDV überarbeitet und der aktuellen Rechtslage angepasst. Wir ersuchen daher insbesondere die Vereine, die bisherigen Handlungsempfehlungen durch die nunmehr aktualisierten auszutauschen und weiterhin zur Einsicht durch die Spieler bereitzuhalten.

Die Handlungsempfehlungen als PDF

Folgende Änderungen seien besonders hervorgehoben:

  • grundsätzlicher Wegfall der Pflicht zum Tragen eines Mund– und Nasenschutzes
  • Unterschreitung des 2 m Abstandes bei der aktiven Sportausübung ist kurzfristig möglich (bisher war das Unterschreiten nur „ausnahmsweise kurzfristig“ möglich). Das bedeutet  für die Praxis, dass auch eine regelmäßige Unterschreitung des 2 m Abstandes im Spielverlauf dann problemlos möglich ist, wenn sie jeweils nur von kurzer Dauer ist.
  • Die Sperrstunde wurde von 23:00 Uhr auf 1:00 Uhr des Folgetages verlegt

Weiterhin Good Darts!

Euer
ÖDV-Vorstand

Der Österreichische Darts Verband ist ab sofort offizieller Teil der Österreichischen Sportfamilie

Die Landesverbände des ÖDV freuen sich, über dessen Aufnahme in die Sport Austria.

Am 9. Juni 2020 wurde der Österreichische Darts Verband (ÖDV) durch die Aufnahme in die Sport Austria Teil der österreichischen Sportfamilie. Die Aufnahme des ÖDV als assoziiertes Mitglied erfolgte durch das Präsidium der Sport Austria unter dem Vorsitz des Präsidenten, Herrn LH A.D. Hans Niessl. Für die Landesverbände des ÖDV ist die nationale Anerkennung als Sportverband ein Grund zur Freude, da sich dadurch viele neue Möglichkeiten für den Dartssport in Österreich ergeben und so manche Türe aufgeht, die bisher verschlossen blieb.

„Nach einer Prüfung auf Herz und Nieren und die Erfüllung aller nötigen Aufnahmekriterien war dies der logische Schritt“, zeigt sich Ernst Mertens, der Präsident des Wiener Darts Verbandes (WDV), erfreut. „Wir können damit endlich mit Nationen wie den Niederlanden, Deutschland oder Ungarn, wo Darts bereits seit längerem als Sport anerkannt ist, gleichziehen und sind froh, dass unser jahrelanger Wunsch sich endlich verwirklichen ließ.“

Auch Andreas Jahodinsky, der Präsident des Niederösterreichischen Steel-Darts-Sportverbandes (NÖDSV) betont, wie wichtig die Sportanerkennung durch die Sport Austria ist. „Wie mein Kollege aus Wien bereits angeschnitten hat, bringt die Sportanerkennung viele positive Dinge mit sich. Unter anderem besteht nun in Bund und Land die Möglichkeit Sportförderungen zu beantragen. Gleichzeitig ist es für unsere Vereine nun auch möglich, ihre Zusammenarbeit mit den Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ und Sportunion zu intensivieren und auf eine neue Stufe zu heben.“

In eine ähnliche Kerbe schlägt Thomas Cichy, Präsident des Steirischen Dartsportverbandes (STDSV): „Auf Grund der Sportanerkennung wird es für die Landesverbände des ÖDV endlich möglich sein, auch in die Landessportorganisationen aufgenommen zu werden. Das wurde bisher oft mit dem Hinweis darauf verwehrt, dass der Fachverband nicht Mitglied bei der Sport Austria ist. Dieser Umstand sollte sich nunmehr in Luft aufgelöst haben. Wir werden daher bereits in den nächsten Tagen das Gespräch mit den zuständigen Stellen in den betroffenen Bundesländern suchen.“

Michael Pabst von Kärntens Erstem Dartsportverband (KEDSV) ergänzt in Sachen Nachwuchsförderung: „Durch die Mitgliedschaft des ÖDV in der Sport Austria öffnen sich jetzt auch die Türen der Schulen für uns. Zwar gab es schon bisher einzelne Erfolge, wie das Schulprojekt der Dartrunde Bimbuschi, aber meist herrschte bei den Schuldirektoren eher Skepsis, wenn man an sie herantrat. Das wird sich nun hoffentlich auch ändern.“

Heinz-Peter Engertsberger, Präsident des Oberösterreichischen Landesdartsport Verbandes (OÖLDSV), weist abschließend noch auf einen anderen positiven Aspekt hin. „Wie viele andere Sportvereine stehen wegen der COVID-19-Krise auch einige Dartsvereine vor bisher ausweglos erscheinenden Problemen. Jetzt, als offizieller Teil der Sportfamilie in Österreich, sehen aber wieder viele Licht am Ende des Tunnels. Sie sind motiviert und bereit, viel Mühe und Zeit zu investieren, um wieder auf die Beine zu kommen“, schließt Engertsberger.

Unisono sind sich jedenfalls alle 5 Landesverbandspräsidenten einig, dass die Aufnahme des Österreichischen Darts Verbandes in die Sport Austria einer der größten und zukunftsweisendsten Meilensteine in der Geschichte des Österreichischen Darts Verbandes und damit des österreichischen Dartssports ist und sich alle bereits auf eine gute Zusammenarbeit freuen.

Rückfragehinweise:

Wiener Darts Verband (WDV): Andreas Zahalka (Vize-Präsident)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 650 5873793
www.wdv-dart.at

Niederösterreichischer Steel-Darts-Sportverband (NÖDSV): Andreas Jahodinsky (Präsident)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 664 1710477
www.noedsv.com

Steirischer Dartsportverband (STDSV): Thomas Cichy (Präsident)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 664 6626210

Kärntens Erster Dartsportverband (KEDSV): Michael Pabst (Präsident) Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 699 14710795
www.kedsv.at

Oberösterreichischere Landesdartsport Verband (OÖLDSV): Heinz-Peter Engertsberger (Präsident)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 676 81429509
www.dartsverband-ooe.at

ÖDV Mitglied der Sport Austria/BSO

Heute ist ein großer Tag für unseren Sport, auf den wir alle schon seit vielen Jahren gewartet haben.

Mit Freude und Stolz dürfen wir verkünden, dass der Österreichische Darts Verband (ÖDV) am 09.06.2020 als Mitglied in die Sport Austria/ Bundes-Sport-Organisation aufgenommen wurde. Damit ist die Anerkennung von Darts als Sportart in Österreich, mit dem ÖDV als Fachverband, vollzogen. Bereits seit seiner Gründung im Jahr 1990 hat der ÖDV dies als wesentliches Ziel verfolgt.

Nach intensiven und erfolgreichen Verhandlungen in freundlicher Atmosphäre wurde mit dem Beschluss bei der Vorstandssitzung der Sport Austria / BSO vom 09.06.2020 der letzte Schritt getan und der ÖDV offiziell als assoziiertes Mitglied aufgenommen.

Wir bedanken uns herzlich bei Sport Austria und allen Beteiligten für die professionelle und freundliche Unterstützung und Begleitung über das gesamte Aufnahmeverfahren hinweg und freuen uns auf weitere gedeihliche Zusammenarbeit.

Weiters ist in diesem Zusammenhang die aktive Mitwirkung unserer Landesverbände als wesentlichen Faktor für den Erfolg hervorzuheben. In diesem Sinne wollen wir auch weiterhin gemeinsam die Zukunft des österreichischen Dartssports erfolgreich gestalten.

Für die sich daraus ergebenden Konsequenzen für alle Vereine, aber auch einzelne Spieler werden im Schwerpunkt die jeweiligen Landesverbände die ersten Ansprechpartner sein und in der nächsten Zeit auch die notwendigen weiterführenden Informationen je nach Bundesland separat veröffentlichen.

Nach vielen Jahren und Hindernissen, aber auch öffentlichen Diskussionen darüber, konnten die offiziellen Stellen letztlich doch davon überzeugt werden, dass Darts durchaus eine seriöse Sportart ist und anderen Sportarten in nichts nachsteht. Präzision, mentale Stärke und Konzentration sind die maßgeblichen Eigenschaften, die nicht nur in der Ausübung unseres Sportes zum Erfolg führen, sondern letztlich auch auf dem Weg zur anerkannten Sportart die wesentlichen Eigenschaften zur Erreichung unseres Ziels waren.
Gemeinsam mit allen Spielern, Vereinen und Landesverbänden wollen wir die Chancen und Möglichkeiten nutzen, um die Entwicklung unseres Sportes in jeglicher Hinsicht weiter voranzutreiben.

In den nächsten Tagen werden noch weitere Infos folgen. Wie gewohnt steht Euch dabei der Verband für alle Fragen gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.
Auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft,


Herzlichst
Euer ÖDV-Vorstand

Handlungsempfehlungen des Österreichischen Darts Verbandes

Liebe Dartspieler!
Liebe Dartsvereine!
Liebe Landesverbände!
Liebe Boardanlagenbetreiber!

Die wichtigste Information gleich zu Beginn:

 Ab 29. Mai wird es - natürlich noch mit diversen Einschränkungen - wieder möglich sein, den Dartssport auszuüben.

Konkret werden die Sportstätten/Boardanlagen unter Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von 2 Metern, aber ohne weitere Quadratmeterbeschränkungen nutzbar sein und auch Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen wieder möglich sein. Nähere Details dazu findet ihr in den hier beigefügten Handlungsempfehlungen des Österreichischen Darts Verbandes (ÖDV).

Diese Handlungsempfehlungen für die Ausübung des Dartssports in Österreich wurden von uns in Absprache mit Sport Austria (BSO) und dem Sportministerium verfaßt und von beiden Institutionen freigegeben.

Berücksichtigt und eingearbeitet sind natürlich die Neuerungen der gestern veröffentlichten und ab morgen (29.05.2020) gültigen zweiten Änderung der COVID-19-Lockerungsverordnung. Diese Empfehlungen sollen Euch als Wegweiser durch den Verordnungsdschungel dienen. Sie sollen helfen, als Boardanlagenbetreiber oder Spieler immer im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zu bleiben. Bitte lest Euch daher dieses Dokument im eigenen Interesse genau durch und beherzigt die darin gemachten Empfehlungen.

Abschließend sei gesagt, dass uns natürlich allen bewusst ist, dass dies noch nicht der Normalzustand im Dartssport ist. Nehmen wir es jedoch als einen ersten Schritt, der uns die Möglichkeit gibt, unser Hobby wieder auszuüben und hoffen wir gemeinsam, dass in Bälde noch weitreichendere Lockerungen folgen.

Euer ÖDV-Vorstand