Inhalt Die Anreise

 

Europe Cup Youth 2018 - Teambuilding-Wochenende

Kurz vor dem eigentlichen Einsatz als Nationalteam wurde vom ÖDV ein Team Building-Wochenende angeboten, um die folgenden 6 Einzelspieler zu einem schlagkräftigen Team Austria zusammenzuschweißen:

Carina Rauscher
Nadine Hartl
Marcel Steinacher
Yang Yu
Nico Langer
Marco Jungwirth

Unter der Führung von Teilen des ÖDV-Jugendbetreuerteams Daniela Neumayer und Dietmar Schuhmann haben wir alle Jugendlichen vom 06. bis 08. Juli zusammengezogen, um gemeinsam den Einsatz bei Europe Cup Youth vorzubereiten, uns bei lustigen, spannenden, herausfordernden Aktivitäten die anderen näher kennen zu lernen, neues zu erfahren und einen gemeinsamen Teamspirit zu entwickeln. Ziel und Schwerpunkt des TBW war das WDF-Weltranglistenturnier in Apatin/Serbien.

Am Freitag trafen wir uns um 17:00Uhr am Café Steel in Wien, um von hier aus gemeinsam mit zwei Autos nach Serbien zu verlegen. Ergänzt wurde das Nationalteam noch durch Julian Peuler und Paul Freysinger sowie die tschechische Darts-Amazone Barbora Hospodarska.

Nachdem letzte Details geklärt, die Vollzähligkeit aller Unterlagen, Ausrüstung und sonstiger Notwendigkeiten geprüft und die Aufteilung auf die beiden Autos beschlossen waren, ging es auch schon los. Für den einen Teil auf die Autobahn gen Budapest und für die anderen nochmal zu einem unserer jugendlichen Recken, der nicht unwesentliche Dokumente sicherheitshalber zu Hause gelassen hatte.

Rund 6 Stunden und zwei Grenzübergänge später sind wir schon beim Hotel in Apatin auf den Hof gerollt. Auch Auto zwei war kurze Zeit später vor Ort: Einchecken, ausladen, bettfertig machen und dann gings auch schon in die Heia, um fit für den morgigen Turniertag zu sein.

Der Jugendbewerb sollte vor allem als Generalprobe vor dem Europe Cup Youth dienen, letzte Erfahrungen auf internationalem Parkett vermitteln und bei nur 25 Teilnehmenden Jugendlichen auch noch das ein oder andere Erfolgserlebnis am Oche ermöglichen. Insbesondere freut es natürlich, dass wir gleich zwei österreichische Jugendliche auf den Plätzen 1 und 2 finden dürfen sowie auf Platz 5.

Wir freuen uns, dass unsere Burschen tolle Darts und viel Einsatz gezeigt haben, der auf der einen Seite Hoffnung auf ein sehr gutes Abschneiden beim ECY machen - auf der anderen Seite gab es auch den ein oder anderen Pechvogel, der seine Generalprobe zugunsten der perfekten Premiere in der Türkei aus Aberglauben eher nur mittelerfolgreich gestaltet hat.

So oder so war das Apatin Open eine tolle Erfahrung, die uns viele alte Bekannte und auch neue Freunde beschert hat. Die Jugendbetreuer waren stolz auf die Mädels und Burschen, denen die Rolle als Vertreter der Republik Österreich gut steht und die dafür alles gegeben haben.

Abends ging es dann noch zum gemeinsamen Abendessen in Apatin Downtown; verbunden mit einem Bummel über das gerade stattfindende Stadtfest mit viel einheimischer Musik, vielen Süßigkeiten sowie dem ein oder anderen bunt leuchtendem Kinderspielzeug.

Spät, müde aber zufrieden ging es zurück in die Unterkunft, wo uns die Betten, aber auch das ein oder andere Gespräch über Darts, den Sinn des Lebens oder Gott und die Welt erwartete.

Nach einer mehr oder weniger kurzen Nacht und einem knackigen Frühstück ging es dann wieder per Auto zurück gen Wien. Geplant war, noch einige gruppendynamische Prozesse mit geeigneten Maßnahmen in Gang zu setzen, das Wochenende zu reflektieren und den Fokus auf die anstehenden Aufgaben zu legen.

Nicht Teil der Planung war der Ort. Aufgrund eines technischen Gebrechens in Form eines Plattens hat hier die Macht des Faktischen zugeschlagen und wir mussten notgedrungen an Ort und Stelle warten, so dass kurzerhand das Warten auf den Werkstattservice dazu genutzt wurde, dies geich an Ort und Stelle durchzuführen. Dabei wurde intensiv über die einzelnen Spieler und das Team gesprochen, Regeln festgelegt und Methoden entwickelt, wie man gemeinsam mehr erreichen kann und stärker ist – nicht nur als der Gegner, sondern vor allem auch mehr als die Summe aller Einzelnen.

Nach nur rund 3 Stunden und einem Besuch durch die sehr zuvorkommenden lokalen Polizeikräfte, wurden wir dann auch vom Servicewagen gefunden. Ab hier ging es dann wieder getrennt weiter: Während Dietmar Schuhmann mit dem gesamten Nationalteam sofort gen Wien aufbrach, um das Abschlussessen in Wien mit Präsident und Dressenübergabe von Katrin Spitzer nicht zu verpassen, musste Daniela Neumayer noch die Reparatur des platten Reifens abwarten, bevor auch sie mit rund eineinhalb Stunden Verzögerung mit dem Rest der jungen Truppe aufbrechen konnte.

Nach einer langen, aber lustigen Fahrt mit kürzeren Staus und Geocache-Aufenthalten haben wir uns zur Abschlussbesprechung im Gasthaus "Zum Christian" in Wien eingefunden, um hier nicht nur das Wochenende zu beschließen, sondern vor allem auch die Reise in die Türkei vorzubereiten und die Nationalteams-Dressen auszugeben.

Nachdem wir uns auch ein gemeinsames Wappen für den Einsatz erstellt haben, erhielten wir noch hohen Besuch von Friedrich Frühwald, dem Präsidenten des ÖDV, der uns auch ganz offiziell verabschiedet hat und uns ebenfalls im Namen des ÖDV und aller Darts-Spieler mit den besten Wünschen und Good Darts noch das letzte Quäntchen Motivation mit auf den Weg gegeben hat.

Pünktlich um 21:00Uhr konnten alle Jugendlichen und auch die Teammanager wieder den Heimweg antreten und wir freuen uns alle schon sehr auf unsere gemeinsame Reise in die Türkei.

Wir bedanken uns beim ÖDV und den beteiligten Landesverbänden, die dieses Event überhaupt erst möglich gemacht haben sowie beim Vize-Präsidenten des ÖDV - Heinz-Peter Engertsberger - der extra den Weg aus Oberösterreich nach Wien unternommen hat, um sicherzustellen, dass die niegelnagelneuen Teamdressen auch pünktlich an das Jugendnationalteam übergeben werden konnten.

Wir sind nun alle gut vorbereitet auf den gemeinsamen Einsatz, hoch motiviert und jeder wird sein Bestes für sich, seinen Club, die Republik Österreich sowie ganz Darts-Österreich geben.

Drückt uns allen die Daumen und bleibt dran, wenn die Teammanager in den kommenden Tagen quasi live vom Europe Cup Youth und dem Abschneiden des Teams Austria berichten werden.

#teamaustria

 

 

 

Zurück...